partener minergie
 
 
Pro-kamin.ch
 
Gewerkschaftsmitglied
 

Restauration

Der Beruf des Hafners (Ofenbauers) besteht nicht nur in der Schöpfung und dem Bau von Cheminées und Kachelöfen, sondern auch in der Restaurierung alter Cheminées und abgenützer Kachelöfen.


Das antike Cheminée: Die Reparaturen sind verschiedener Art, sie betreffen das Niveau der Feuerstelle, die Rauchkammer oder den Rauchfang, die Schliessklappe oder auch den Übergang zum Kamin. Diese Arbeiten setzen die Kenntnis der früher verwendeten diversen Materialien voraus. Eine gute Kenntnis der diversen Stilarten, der verschiedenen Marmore und Kalksteine, der Holzprovenienz, sei es aus dem Inland oder einem Nachbarland. Manchmal ist es nötig, ein antikes Cheminée abzubauen, um die nötigen Restaurierungsarbeiten ausführen zu können. Das braucht eine Präzisionstechnik, um keinen Schaden anzurichten. Wenn man ein antikes Cheminée ausbaut, ist es wichtig, dies so zu tun, dass es auch später wieder einmal restauriert werden kann und dazu braucht est die speziellen Baustoffe.
Die Feuerstelle jedes Cheminées muss mit der Umgebung harmonisieren in bezug auf Material als auch auf seine Dimension und muss den Regeln der Baukunst entsprechen.


Der antike Ofen: Die gänzliche Restaurierung eines antiken Kachelofens ist meistens nötig, wegen seiner inneren Abnutzung oder gar seines Zerfalls. Dieser ist sehr schwer und oft auf altem Gebälk.
Wir müssen so vorgehen, dass wir zuerst einmal einen Massnahmenkatalog aufstellen und einige Fotos machen. Dann muss der Ofen vorsichtig demontiert werden, Stück für Stück, jedes erhält eine Nummer. Die alten Kacheln müssen entleert werden, die Knöpfe im Innern plaziert nach einer vorausgehenden Einweichung im Wasser. Dann werden sie sorgfältig gewaschen, getrocknet und restauriert wenn nötig. Gewisse dieser Kacheln müssen neu geklebt werden und verlangen nach einer Verstärkung mittels Klemmern, die nach Mass auf der Rückseite angebracht werden. Um das zu machen, braucht es gute Fachkenntnisse der alten Keramik. Die Motive müssen eventuell retouchiert werden mit Hilfe spezieller Keramikfarbe.
Die Türen aus Guss oder sonstigem Metall, wie auch die Einfassungen, oft aus Messing von gewissen antiken Öfen, müssen gleichfalls kunstgerecht restauriert werden.
Einmal die verschiedenen Reparaturen und Retouchen gemacht, kann der Ofen wieder zusammengesetzt werden, gemäss den einstigen Methoden und mit Hilfe von Lehm. Diese Arbeitsweise erlaubt eine spätere wieder nötige Absetzung auf leichte Weise. Mit Zement wäre dies unmöglich. Der Ofen könnte in der Originalgrösse rekonstuiert werden oder er liesse sich proportinal verkleinern. Statt ihn mit Holz zu beheizen, liesse sich eine Elektro-Einrichtung einbauen mit entsprechendem Regler. Der Ofen akkumuliert, wenn er geheizt wird, Wärme und strahlt sie nachher aus. Das ist eine milde und gesunde Wärme.

Herstellungen

Der Kachelofen mit:
  • Speicherung
  • Warmluft
  • Warmwasser
  • mit geheitztem Sitzbank
  • mit Elektro-Einrichtung
Der Specksteinofen

Der Cheminée-Ofen

Das Salon Cheminée:
  • traditionelle offene Cheminée
  • mit Heizluft
  • mit Speicherung
  • mit Schiebefensterscheibe
Die Grill und Bratspiess Einrichtung

Der Pizza und Backofen
 
Der Holzkochherd

Rauchkanl und Kaminhut
 

Antikes - Restauration

Unser Unternehmen ist bei der Restaurierung und Reparatur antiken Cheminée und Öfen spezialisiert.

Wir bieten auch verschiedene antike Cheminées und Öfen an - Besichtigen Sie unseren Katalog!
 
 
  admin
  © ERIC WEIGLE | 2011-2017 | ALL RIGHT RESERVED
powered by i-connex